Ärzte Zeitung, 30.06.2014

PLATOW-Empfehlung

Western Digital freut sich auf die Datenexpansion

Das rasante Wachstum der weltweiten Datenmenge ist ungebrochen. Experten schätzen, dass sich das Volumen bis 2020 von 4,4 Zettabyte auf 44 Zettabyte verzehnfacht. Den international führenden Herstellern von Speichermedien spielt dieser Trend in die Karten. Die Aktie von Western Digital hat sich in den vergangenen anderthalb Jahren verdreifacht.

Gegenüber Hauptkonkurrent Seagate ist Western Digital überaus aussichtsreich positioniert. Viele Experten schätzen die Produktpalette der Kalifornier als wesentlich attraktiver ein. So liefert der Konzern unter anderem Speichermedien für die Play Station 4 vonSony und für die Xbox One von Microsoft, mit denen sich im Vergleich zu Festplatten für PC attraktive Preise erzielen lassen.

Fundamental laufen die Geschäfte mehr als zufriedenstellend. Zwar gingen die Erlöse in den ersten neun Monaten des aktuellen Fiskaljahres (per 30.6.) um ein Prozent zurück. Doch der Gewinn pro Aktie (EPS) nahm um sieben Prozent auf 5,51 Dollar zu.

Analysten erwarten für 2015/16 ein EPS von 8,82 Dollar. Da Western Digital zuletzt regelmäßig die Prognosen übertraf, halten wir sogar über neun Dollar für möglich. Anleger greifen bis 90,20 Dollar zu, Stopp bei 68,20 Dollar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »