Ärzte Zeitung, 29.09.2014

Berlin

Immobilienkonzern TLG geht an die Börse

BERLIN/FRANKFURT/MAIN. Der US-Finanzinvestor Lone Star will den Boom bei Immobilienaktien nutzen und das Berliner Unternehmen TLG Immobilien noch dieses Jahr an die Frankfurter Börse bringen.

Emissionserlöse von rund 100 Millionen Euro sollen im Unternehmen für die Finanzierung künftigen Wachstums verwendet werden.

Lone Star hatte die ehemalige Treuhand Liegenschaftsgesellschaft 2012 aus dem Besitz der Bundesrepublik für 1,1 Milliarden Euro erworben.

TLG erzielt 35 Prozent seiner Mieteinnahmen von Lebensmittel-Einzelhändlern (Edeka, Rewe, Aldi, Lidl). Dazu kommen Hotels und Bürogebäude.

Das Portfolio des Konzerns umfasst nach eigenen Angaben Immobilien im Wert von rund 1,5 Milliarden Euro. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »