Ärzte Zeitung App, 14.10.2014

Bundesbank

EZB-Stresstest macht Banken sicherer

FRANKFURT / MAIN. Die Bankentests der Europäischen Zentralbank (EZB) haben das Finanzsystem nach Einschätzung von Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret sicherer gemacht.

"Schon jetzt steht fest, dass die Übung ein Erfolg ist, weil die europäischen Banken ihre Bilanzen mit rund 200 Milliarden Euro gestärkt haben", sagte Dombret dem "Handelsblatt".

Dies sei über Kapitalerhöhungen, einbehaltene Gewinne, den Abbau von Risiken und den Verkauf von Kreditportfolios geschehen. "Das Bankensystem ist dadurch schon heute sicherer", sagte Dombret.

Die EZB hat in den vergangenen Monaten die Bilanzen von 130 Banken im Euroraum durchleuchtet. In einem Stresstest mussten die Institute zudem beweisen, dass sie auch in Krisensituationen ausreichend Kapital haben, um ihr Geschäft fortzuführen.

Ergebnisse will die EZB, die am 4. November die zentrale Aufsicht über die 120 führenden Banken im Euroraum übernimmt, am 26. Oktober veröffentlichen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10236)
Organisationen
Bundesbank (154)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »