Ärzte Zeitung App, 14.10.2014

Bundesbank

EZB-Stresstest macht Banken sicherer

FRANKFURT / MAIN. Die Bankentests der Europäischen Zentralbank (EZB) haben das Finanzsystem nach Einschätzung von Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret sicherer gemacht.

"Schon jetzt steht fest, dass die Übung ein Erfolg ist, weil die europäischen Banken ihre Bilanzen mit rund 200 Milliarden Euro gestärkt haben", sagte Dombret dem "Handelsblatt".

Dies sei über Kapitalerhöhungen, einbehaltene Gewinne, den Abbau von Risiken und den Verkauf von Kreditportfolios geschehen. "Das Bankensystem ist dadurch schon heute sicherer", sagte Dombret.

Die EZB hat in den vergangenen Monaten die Bilanzen von 130 Banken im Euroraum durchleuchtet. In einem Stresstest mussten die Institute zudem beweisen, dass sie auch in Krisensituationen ausreichend Kapital haben, um ihr Geschäft fortzuführen.

Ergebnisse will die EZB, die am 4. November die zentrale Aufsicht über die 120 führenden Banken im Euroraum übernimmt, am 26. Oktober veröffentlichen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10315)
Organisationen
Bundesbank (155)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »