Ärzte Zeitung App, 21.10.2014

Rhön

Aktienrückkauf bis Mitte November

BAD NEUSTADT. Die Rhön-Klinikum AG hat am 16. Oktober mit dem Rückkauf eigener Aktien zum Stückpreis von 25,18 Euro begonnen. Damit will Rhön seine Aktionäre am Erlös des Verkaufs von 40 Kliniken an den Fresenius-Konzern beteiligen.

Der insgesamt 1,66 Milliarden Euro umfassende Aktienrückkauf dauere voraussichtlich bis 14. November, heißt es. Die Aktionäre könnten ihre Aktien außerhalb der Börse im Rahmen eines öffentlichen Erwerbsangebots der Gesellschaft andienen.

Soweit Aktionäre an dem Aktienrückkauf nicht teilnehmen möchten, könnten sie ihre Andienungsrechte veräußern. Ebenso könnten Aktionäre zusätzliche Andienungsrechte hinzuerwerben, wenn sie mehr Aktien andienen möchten. (Details auf der Rhön-Website www.rhoen-klinikum-ag.com/aktie) (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »