Ärzte Zeitung, 10.11.2014

PLATOW-Empfehlung

Biotechinnovationen versprechen Kursgewinne

Seit wenigen Tagen hat BB Biotech nun doch eine börsennotierte Gesellschaft aus Deutschland im Portfolio.

Allerdings ging Probiodrug, das an einem Alzheimer-Medikament forscht, nicht hierzulande, sondern bezeichnenderweise in Amsterdam an die Börse. BB Biotech stellte zusammen mit anderen Finanziers weiteres Wagniskapital bereit.

Dieses Investment ist indes untypisch für die Beteiligungsgesellschaft. Die Eidgenossen greifen überwiegend bei großen, etablierten US-Gesellschaften zu. Kernpositionen sind Celgene, Gilead, Isis, Incyte sowie die schweizerische Actelion, die im Neunmonatsbericht 47 Prozent des Portfolios ausmachten.

 Beigemischt werden Mid- und Small-Caps, die Wirkstoffe in der Markteinführungsphase oder vielversprechende Pipelinekandidaten aufweisen. Der Nettovermögenswert wurde im letzten Quartal um satte 22 Prozent (in Euro) gesteigert, sodass der jüngste Kursanstieg gut untermauert ist.

Mittlerweile notiert die Aktie (170,20 Euro) höher als zu Neuer-Markt-Zeiten vom Frühjahr 2000! Mit Blick auf die Dividendenrendite von 3,2 Prozent sowie diverse Produktzulassungen (etwa von Gilead) greifen Anleger jetzt zu.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »