Ärzte Zeitung App, 20.11.2014

Geldanlage

Künftig besserer Schutz für Spareinlagen

BERLIN.Sparer in Deutschland sollen künftig besser vor dem Verlust ihres Geldes geschützt sein. Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch das Gesetz zur Umsetzung einer EU-Richtlinie für die einheitliche Einlagensicherung.

Danach kommen Sparer im Schadenfall schneller an ihr Geld. Bei einer Bank-Pleite sollen Kontoinhaber ihre Einlagen innerhalb von sieben Tagen zurückerhalten. Die Neuregelung ist bis zum 3. Juli 2015 in nationales Recht umzusetzen, könnte also ab dann gelten.

Nach der EU-Richtlinie muss jedes EU-Land einen Einlagensicherungsfonds aufbauen. Der Einlagenschutz für Spargelder soll europaweit bei 100.000 Euro pro Kunde liegen. (dpa/eb)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10398)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »