Ärzte Zeitung App, 16.12.2014

2015

Boom für Börsengänge soll fortsetzen

FRANKFURT/MAIN. 2014 war ein gutes Jahr für Börsengänge: Von Januar bis November starteten in Europa 344 Unternehmen die Erstnotierung am Kapitalmarkt. Der Gesamtwert aller Börsengänge erreichte einer Auswertung des Beratungsunternehmens PwC 48,8 Milliarden Euro.

Das seien 84 Prozent mehr als im Jahr zuvor, heißt es. Einschließlich Dezember rechnet PwC für 2014 mit IPO im Gesamtwert von mehr als 50 Milliarden Euro. Das seien "die stärksten IPO-Aktivitäten" an den europäischen Börsen seit 2007.

Für 2015 rechnet PwC mit "IPO-Aktivitäten auf dem Niveau von 2014". In der anhaltenden Niedrigzinsphase bleibe die Nachfrage nach lukrativen Unternehmen hoch. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »