Ärzte Zeitung, 07.01.2016

Banküberweisung

Ab Februar ist SEPA Pflicht

NEU-ISENBURG. Der Countdown läuft: Der bargeldlose Zahlungsverkehr erfolgt ab 1. Februar 2016 vollständig nach den europaweit einheitlichen Zahlverfahren der Single Euro Payments Area (SEPA).

An diesem Tag endeten die bisherigen, vom europäischen Gesetzgeber gewährten Übergangsfristen für Verbraucher, die während der letzten beiden Jahre neben den SEPA-Verfahren auch noch die alten nationalen Verfahren anwenden konnten, berichtet der Bundesverband der dt. Volksbanken und Raiffeisenbanken.

Somit gilt bei Überweisungen und Lastschriften ab Februar ausschließlich die internationale Bankkontonummer IBAN.

Die internationale Bankleitzahl BIC (Business Identifier Code) sei hingegen nur noch bei Zahlungen in Länder außerhalb der EU beziehungsweise außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums anzugeben. (eb)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10117)
Organisationen
Bic (10)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

KBV-Chef Gassen bleibt, Feldmann geht

Vorauseilender Gehorsam? Nein danke! Die Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung beschließt eine neue Satzung und zielt damit auf Minister Gröhes KBV-Gesetz. mehr »

Warum strampeln wirklich das Herz schützt

Eine Studie ergibt: Wer regelmäßig mit dem Fahrrad statt mit dem Auto oder Bus zur Arbeit fährt, senkt sein kardiovaskuläres Risiko. Doch die Forscher fanden auch Ungereimheiten. mehr »

Schaden Eltern damit ihren Kindern?

Was geht in den Köpfen von Kindern vor, wenn sie erfahren, dass der Weihnachtsmann nicht existiert? Forscher sind sich uneinig: Ist der Mythos gut oder schlecht für die kindliche Entwicklung? mehr »