Ärzte Zeitung, 04.07.2016

PLATOW-Empfehlung

Infineon nimmt dank Automotive weiter Fahrt auf

Der Technologiekonzern Infineon hat nach einem soliden Auftaktquartal weiter Fahrt aufgenommen. So konnten im zweiten Quartal sowohl Umsatzerlöse (1,61 Milliarden Euro) als auch Konzernüberschuss (180 Millionen Euro) sequenziell, aber auch im Vergleich zum Vorjahresquartal deutlich zulegen.

Erfreulicherweise entwickelte sich das mit einem Umsatzbeitrag von 42 Prozent umsatzstärkste Segment Automotive mit einem Wachstum von neun Prozent überdurchschnittlich schnell.

Auch das entsprechende Segmentergebnis erhöhte sich mit 16 Prozent zügiger als in den übrigen Geschäftsbereichen, was auf starke Fahrzeugverkäufe in wichtigen Märkten wie Europa, Nordamerika und China zurückzuführen ist.

Der Konzern entwickelt sich planmäßig. Erwartet wird ein Umsatzwachstum von rund zwölf Prozent. Zu erwarten ist ein Gewinn je Aktie für 2016 von 0,67 Euro, was ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 19 impliziert.

Der Konsens traut dem Dax-Wert mit einem 2016er Gewinn je Aktie von 0,73 Euro sogar etwas mehr zu. Marktteilnehmer rechnen für 2016 mit einer Dividende von 0,22 Euro pro Titel. Anleger greifen also zu - Stopp bei 9,80 Euro.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10398)
Organisationen
Infineon (45)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »