Ärzte Zeitung, 18.10.2016

Platow Empfehlung

Neuer Schub für Triebwerkhersteller MTU

Dem Triebwerkhersteller MTU Aero Engines ist gelungen, neue Aufträge im Geschäftsbereich "Zivile Instandhaltung" an Land zu ziehen und bestehende Aufträge zu verlängern. Allein im vergangenen September wurden zwei Instandhaltungsverträge (Latam Airlines Group, Rojana Power) erneuert. Mit der kanadischen Sky Regional Airlines ist darüber hinaus eine erstmalige Exklusivvereinbarung für die Betreuung der Flottentriebwerke im Volumen von 250 Millionen US-Dollar getroffen worden, was den neuen Geschäftsführer der MTU Maintenance Canada, Helmut Neuper, gefreut haben dürfte. Außerdem wurde mit der Lufthansa Technik eine Absichtserklärung unterzeichnet, die eine Zusammenarbeit bei der Instandhaltung der Getriebefan-Triebwerke vorsieht.

Der MDax-Konzern entwickelt sich solide. Die Aktie zeigt keine Schwäche, auch wenn im Zuge des marktbreiten Abschwungs die Kursgewinne der Vortage fast wieder vollständig abgegeben wurden. Der mit einem 2017er-Kurs-Gewinn-Verhältnis von 15 bewertete Dividendentitel (erwartete Rendite 2016: 2,1 Prozent) bleibt aussichtsreich. Anleger greifen zu – Stopp bei 72,30 Euro.

Chance:HHHH Risiko:HHH ISIN: DE000A0D9PT0

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »