Freitag, 31. Oktober 2014

31. Pflegezeit: Lohnersatz auch für unverheiratete Paare

[14.10.2014] Von der geplanten bezahlten Auszeit für die Pflege naher Angehöriger sollen auch unverheiratete Paare profitieren können. mehr»

32. Krankenhäuser: Patientennöte nicht Finanznot opfern!

[14.10.2014] Krankenhäuser sollten sich außer mit Finanz- und Strukturproblemen auch mit den nicht-medizinischen Nöten ihrer Patienten auseinandersetzen. mehr»

33. PLATOW Empfehlung: BMW bleibt trotz Gegenwinds auf Erfolgskurs

[13.10.2014] Die Sanktionsspirale zwischen dem Westen und Russland bereitet der Vereinigung Europäischer Unternehmen, in der auch BMW vertreten ist, zunehmend Sorgen. Beim Münchener Autobauer machte sich die Ukraine-Krise indes bereits in den Absatzzahlen der ersten acht Monate 2014 bemerkbar. mehr»

34. Flexible Mischfonds: Entzauberung der Alleskönner

[13.10.2014] Seit einigen Jahren suchen Investoren ihr Heil in flexiblen Mischfonds. Allerdings bleibt die durchschnittliche Wertentwicklung der angeblichen Alleskönner hinter den Erwartungen zurück. Für Anleger gibt es einige Handlungsoptionen. mehr»
Neue Beiträge zu Finanzen

35. Anlagenkolumne: Immuntherapie - Zukunft der Krebstherapie?

[13.10.2014] Eine der großen Herausforderungen für die Medizin und die Pharmaindustrie ist nach wie vor die Behandlung von Krebserkrankungen. Zwar gab es in den vergangenen Jahren gute Erfolge in der Therapie von Brust- und Prostatakrebs. mehr»

36. Steuer 2015: Gesetzgeber will an einigen Schrauben drehen

[13.10.2014] Ein Entwurf mit durchschlagender Wirkung: Derzeit arbeitet der Gesetzgeber an einer Anpassung des deutschen Rechts an den Zollkodex der Europäischen Union. Dabei regelt er insgeheim auch das Steuerrecht an vielen Stellen neu. mehr»

37. Börse: Dax fällt erstmals wieder unter 9000 Punkte

[09.10.2014] Krisen mit Weltwirkung wie in der Ukraine drücken den DAX weiter nach unten - ein Alarmsignal für Anleger, meinen Börsenexperten. mehr»

38. Baugeld: Auf lange Laufzeiten setzen!

[09.10.2014] Die Hypothekenzinsen sind so niedrig wie nie: Nicht einmal zwei Prozent werden für zehnjährige Baudarlehen fällig. Doch statt auf möglichst niedrige Zinsen sollten Hauskäufer lieber auf Laufzeiten von 20 Jahren und mehr setzen. mehr»

39. Gesundheitswesen: Steuergelder in Millionenhöhe versenkt

[07.10.2014] Ein Oberarzt bekommt nach Kündigung Gehaltszahlungen bis zur Rente, ein OP-Zentrum verteuert sich drastisch: Beispiele für Verschwendung von Steuergeldern im Gesundheitswesen. mehr»

40. Geldanlage: "Unser Gehirn ist süchtig nach Belohnungen"

[07.10.2014] Wer Geld gespart hat, überlegt, wie er es vermehren kann, etwa an der Börse. Aber unser Hirn kann nicht mit Geld umgehen, findet der ehemalige Investmentbanker Roland Ullrich. Im Interview verrät er, wie Anleger dennoch zum Ziel kommen. mehr»