Freitag, 31. Oktober 2014
Ärzte Zeitung, 08.01.2013

AOK Nordwest

82 Prozent der Versicherten haben E-Card

KIEL. Die AOK Nordwest hat bis zum 31. Dezember 2012 rund 2,3 Millionen elektronische Gesundheitskarten (eGK) an ihre Versicherten verschickt.

Damit wurden 82 Prozent der Versicherten der Krankenkasse mit der neuen Karte ausgestattet und die gesetzliche Vorgabe von 70 Prozent (1,96 Millionen Versicherte) überschritten, teilte die AOK Nordwest mit.

Dr. Dieter Paffrath, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der AOK Nordwest, wertete dies als Beleg, dass die Versicherten von den Vorteilen der neuen Karte überzeugt seien.

Bis Ende 2013 werden alle 2,8 Millionen Versicherten der Kasse mit der elektronischen Gesundheitskarte ausgestattet sein, so die Krankenkasse. (di)

|
Topics
Schlagworte
Gesundheitskarte (1038)
Organisationen
AOK (6021)
Personen
Dieter Paffrath (62)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Demenz-Forschung: Herpes kann Alzheimer begünstigen

Senioren mit Herpes-Infektion erkranken doppelt so häufig an Alzheimer wie ältere Menschen ohne Antikörper. Das haben schwedische Forscher herausgefunden. mehr »

WHO: Ausmaß der Ebola-Epidemie lässt erstmals nach

In Liberia gibt es Erfolge im Kampf gegen den Ebola-Erreger: Die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen geht laut WHO erstmals zurück. Dennoch bleibt die Lage in Liberia und den Nachbarländern angespannt. mehr »

Schlaganfall: Zu frühe Blutdrucksenkung kann schädlich sein

Ärzte können bei Schlaganfallpatienten mit der Blutdrucksenkung warten, bis diese wieder stabil sind. Eine Drucksenkung in der Akutphase verbessert die Prognose nämlich kaum, erhöht aber die Gefahr von Komplikationen. mehr »