Freitag, 6. März 2015
Ärzte Zeitung, 08.01.2013

AOK Nordwest

82 Prozent der Versicherten haben E-Card

KIEL. Die AOK Nordwest hat bis zum 31. Dezember 2012 rund 2,3 Millionen elektronische Gesundheitskarten (eGK) an ihre Versicherten verschickt.

Damit wurden 82 Prozent der Versicherten der Krankenkasse mit der neuen Karte ausgestattet und die gesetzliche Vorgabe von 70 Prozent (1,96 Millionen Versicherte) überschritten, teilte die AOK Nordwest mit.

Dr. Dieter Paffrath, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der AOK Nordwest, wertete dies als Beleg, dass die Versicherten von den Vorteilen der neuen Karte überzeugt seien.

Bis Ende 2013 werden alle 2,8 Millionen Versicherten der Kasse mit der elektronischen Gesundheitskarte ausgestattet sein, so die Krankenkasse. (di)

|
Topics
Schlagworte
Gesundheitskarte (1097)
Organisationen
AOK (6138)
Personen
Dieter Paffrath (62)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Fachfremde Leistung: Wer darf wen impfen?

Welcher Facharzt darf welche Patienten impfen - und diese Impfung dann auch abrechnen? Die Masern-Epidemie hat diese alte Debatte neu befeuert. Dabei zeigt sich: Die 17 KVen gehen in dieser Frage unterschiedlich vor. mehr »

Praxisnetz München West: Hier ist das E-Health-Gesetz schon Realität

Was mit dem E-Health-Gesetz bislang nur geplant ist, leben die Ärzte im Praxisnetz München West längst: Bei ihnen laufen Medikationsdaten, aber auch Diagnosen automatisch in der Praxissoftware von Mitbehandlern ein. mehr »

Weiterbildungsordnung: Ärztinnen fühlen sich ausgebremst

Ärztinnen stehen während der Weiterbildung vor hohen Hürden: Wegen der Familiengründung arbeiten viele Frauen in Teilzeit - und sehen sich bei der Karriere ausgebremst. Die DGHO fordert Korrekturen in der Weiterbildungsordnung. mehr »