Ärzte Zeitung, 16.07.2008

Neues "IGeL plus" ist da

Neues "IGeL plus" ist da.

Gesundheitsförderung in Betrieben soll in Zukunft steuerlich gefördert werden. Wie Ärzte Unternehmen in ihrer Region mit speziellen Angeboten zur medizinischen Vorsorge überzeugen können, lesen Sie in der jetzt erschienenen Ausgabe von "IGeL plus".

Dazu könnten zum Beispiel medizinische Check-ups für Manager oder reisemedizinische Beratung für Vielflieger gehören. Lesen Sie außerdem, unter welchen Umständen Hautkrebsscreening auch in Zukunft ein sinnvolles IGeL-Angebot sein kann! Nicht zuletzt ist das Heft wieder randvoll mit Tipps für den IGeL- Alltag.

Sie wollen "IGeL plus" ab sofort lesen?

Bestellen Sie jetzt Ihr "IGeL plus"-Abonnement für 30 Euro im Jahr und erhalten Sie die erste Ausgabe kostenlos!

So erreichen Sie "IGeL plus":
Telefon: 0 61 02 / 50 61 48
Fax: 0 61 02 / 50 64 41 48
E-Mail: vertrieb@aerztezeitung.de

Rufen Sie noch heute an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »