Ärzte Zeitung, 02.03.2010

Zum Weltglaukomtag: Rat zu Augen-Checks

DÜSSELDORF (ars). Zum Weltglaukomtag am 12. März 2010 empfiehlt der Berufsverband der Augenärzte Vorsorgeuntersuchungen. Ab einem Alter von 40 seien Checks alle zwei Jahre ratsam, ab 60 einmal pro Jahr.

Wer Angehörige mit Glaukom hat, sollte schon früher zu Kontrollen gehen. Dabei untersucht der Augenarzt den Sehnervenkopf mit der Spaltlampe und misst den Augeninnendruck.
Sei die Gefahr erkannt, lasse sich der Augeninnendruck mit Tropfen senken und so die Versorgung des Sehnervs verbessern.

www.augeninfo.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »