Ärzte Zeitung, 01.12.2010

Berufsverband listet sinnvolle IGeL-Angebote

BERLIN (eb). Was ist als IGeL sinnvoll, was eher Geldschneiderei? Einen Ausweg aus dieser Debatte bietet der Berufsverband Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU). In einem zwölfseitigen Dokument listet der Verband sinnvolle IGeL aus seinem Fachbereich - jeweils mit GOÄ-Ziffern und Eurosumme bei 2,3-fachem Satz.

Darunter sind ein Orthopädie-Check, Sporttauglichkeits- und podometrische Untersuchungen, aber auch Injektionen ins Gelenk.

Die Broschüre wird 2011 neu aufgelegt und kann dann direkt beim BVOU erworben werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »