Ärzte Zeitung, 14.03.2013

Fitness-IGeL

Messe zeigt Geräte-Optionen für Praxen

Mit Fitness-Angeboten können Arztpraxen ihr IGeL-Spektrum erweitern - doch dazu sind Geräte notwendig. Einen Überblick über geeignetes Equipment gibt im April die Fachmesse FIBOmed in Köln.

Von Matthias Wallenfels

Messe zeigt Geräte-Optionen für Praxen

Fitness im Fokus: Tausende von Fachbesuchern informierten sich auf der FIBO 2012 über Gerätelösungen zur Gesunderhaltung.

© Reed Exhibitions Deutschland GmbH

DÜSSELDORF/KÖLN. Haus- und Facharztpraxen, die innerhalb des Portfolios an Selbstzahlerleistungen stärker auf Fitness-Angebote setzen wollen, treffen auf ein großes Nachfragepotenzial seitens der Patienten.

Das verspricht zumindest die Studie "Der deutsche Fitnessmarkt 2013" der Unternehmensberatung Deloitte und des Arbeitgeberverbandes deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen (DSSV).

Ende vergangenen Jahres waren laut Studie 7,9 Millionen Menschen in Deutschland in einer der bundesweit 7566 Fitnessanlagen des DSSV als Mitglied registriert - vier Prozent mehr als 2011.

Internationale Messe für Fitness, Wellness und Gesundheit

Praxischefs, die sich fragen, welche Gerätelösungen denn die richtige für das eigene IGeL-Spektrum im Bereich Medical Fitness sein könnten, finden auf der Messe FIBOmed vom 11. bis 14. April auf dem Messegelände in Köln kompetente Ansprechpartner.

2012 präsentierten 612 Unternehmen aus mehr als 35 Ländern neueste Trainingsgeräte und intelligente Konzepte zur Gesundheitsförderung. 2013 werden es, so die Erwartungen des Ausrichters, wesentlich mehr sein.

Dafür wurde die laut Veranstalter internationale Leitmesse für Fitness, Wellness und Gesundheit FIBO, unter deren Dach die FIBOmed angesiedelt ist, von dem langjährigen Austragungsort Essen zurück auf das Messegelände in Köln verlagert, wo sie 1985 ihre Premiere feierte.

Halle 9 wird in Köln zum Zentrum der FIBOmed. Dort befinden sich dann der FIBOmed Pavillon, die Gemeinschaftsfläche der FIBOmed, das Vortragsforum und die Gesundheitsstraßen.

"Ärzte Zeitung" verlost Tickets

"Check Up" und "Work Out" bezeichnet das FIBO-Team die beiden Gesundheitsstraßen, die erstmals auf der FIBO gesundheitsorientierten Fach- und Privatbesuchern offen stehen.

Die Gesundheitsstraße "Check Up" wird angeboten von der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP).

In der Gesundheitsstraße der FIBO, "Work Out", stellen Aussteller einzelne indikationsbezogene Themenblöcke zu bestimmten Krankheiten und Problembereichen dar.

Die "Ärzte Zeitung" verlost als Medienpartner Anfang April unter ihren Lesern Tickets für den Besuch der FIBOmed - inklusive geführter Tour.

www.fibo.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »