Ärzte Zeitung online, 17.10.2013

IGeL

Eigene Sprechstunde künftig möglich

DÜSSELDORF. Niedergelassene Ärzte dürfen künftig Wahlleistungssprechstunden abhalten. Entgegen dem Wunsch der Krankenkassen haben die Vertragspartner das Verbot eines solchen Angebots nicht in den Bundesmantelvertrag für Ärzte aufgenommen, der seit dem 1. Oktober gilt.

Das berichtete der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein Dr. Peter Potthoff auf der Vertreterversammlung in Düsseldorf. "Der Bundesmantelvertrag enthält keine Regelung, dass man es nicht machen darf", betonte er. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »