Ärzte Zeitung online, 22.10.2015

DGH

Geistige Heiler werben um Verständnis für Ärzte

ROTENBURG A.D. FULDA. Geistige Heiler sollten verständnisvoller auf Ärzte zugehen, denen das Gesundheitssystem kaum Zeit für eine ausführliche Kommunikation mit ihren Patienten erlaubt. Dieser Appell resultierte nach Angaben des Dachverbandes Geistiges Heilen (DGH) aus einer großen Podiumsdiskussion des 14. DGH-Kongresses Anfang Oktober in Rotenburg an der Fulda.

Eine weitere Forderung, so der DGH, sei, dass der Patient die Verantwortung und die Freiheit der Wahl seines Heilungswegs behalten sollte. Nach Ansicht der geistigen Heiler stünden viele Schulmediziner mittlerweile alternativen Heilmethoden offener gegenüber, als dies in der Vergangenheit der Fall gewesen sei. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »