Ärzte Zeitung online, 27.02.2014

Arzt-Bewertung

SMS gegen Manipulationen

MÜNCHEN. Das nach eigenen Angaben Deutschlands größtes Arztempfehlungsportal jameda führt als erstes Bewertungsportal in Deutschland die SMS-Prüfung für Bewertungen ein.

Wie jameda informiert, diene dieses Instrument zum Manipulationsschutz, um Eigen- und Agenturbewertungen noch wirksamer zu bekämpfen. Wer eine Bewertung verfasse, werde via SMS auf sein Handy aufgefordert, seine Bewertung via SMS zu bestätigen.

Die eingegebenen Handy-Nummern würden nur zum Zwecke der Prüfung genutzt und verschlüsselt gespeichert. So könnte Mehrfachbewrtungen vorgebeugt werden. (maw)

Topics
Schlagworte
Internet und Co. (974)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »