Ärzte Zeitung, 01.12.2014

KBV

Der sichere Weg für Praxen ins Netz

BERLIN. Eine neue Broschüre der KBV soll Ärzten und Psychotherapeuten zeigen, wie sie sicher online kommunizieren können und was bei der IT-Ausstattung der Praxis zu beachten ist.

Der 16-Seiter nennt allerdings nur sehr knapp die wichtigsten Punkte - und orientiert sich dabei stark an den "Empfehlungen zur ärztlichen Schweigepflicht, Datenschutz und Datenverarbeitung in der Arztpraxis" von KBV und Bundesärztekammer.

Aber: Die Broschüre "Praxis am Netz" bietet die ein oder andere hilfreiche Checkliste. Hauptthema sind allerdings KV-SafeNet und der neue Kommunikationskanal KV-CONNECT, über den Praxen Arztbriefe, Nachrichten und ihre Abrechnung datenschutzkonform auf elektronischem Weg versenden können. (reh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »