Ärzte Zeitung, 10.02.2015

Eutin-Malente

Ärztenetz setzt auf Online-Sprechstunde

EUTIN. Das Ärztenetz Eutin-Malente hat eine Kooperationsvereinbarung mit dem Lübecker Unternehmen Patientus geschlossen. Damit wird den 46 Arztpraxen des Zusammenschlusses in Ostholstein die Infrastruktur für eine Online-Videosprechstunde angeboten.

Es ist die erste Vereinbarung des im September 2014 gegründeten Unternehmens mit einem Ärztenetz. Über finanzielle Details macht das Netz keine Angaben. In einer Pilotphase hatte eine größere Praxis das System über mehrere Wochen getestet.

Netzmanagerin Heike Steinbach-Thormählen zog ein positives Fazit: "Das Angebot wird von Patienten sowie Ärzten sehr gut angenommen." Sie erwartet, dass schnell weitere Ärzte die Sprechstunde nutzen werden. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »