Ärzte Zeitung, 07.07.2016

Alkoholsucht

AOK und Klinik starten neue Web-Selbsthilfe

POTSDAM. Ein Online-Programm für einen sensibleren Umgang mit Alkohol bietet die AOK Nordost gemeinsam mit der Salus-Klinik für Psychosomatik und Sucht in Lindow (Brandenburg) nun an. Das kostenlose Programm "Selbsthilfealkohol" soll Teilnehmern helfen, weniger oder gar keinen Alkohol mehr zu trinken. Es beginnt mit einem Selbsttest, dauert sechs Wochen und bietet eine Betreuung durch einen Experten, der individuelle Hilfestellungen gibt. Auch ein Online-Tagebuch ist integriert. Nach Programmabschuss besteht die Möglichkeit, sich in einem Forum auszutauschen.

Die Krankenkasse weist darauf hin, dass das Programm eine Suchttherapie nicht ersetzt. Rund 7,3 Millionen Deutsche weisen nach Angaben der AOK Nordost einen riskanten Alkoholkonsum auf. Davon gelten 1,8 Millionen als alkoholabhängig. (ami)

Der Weg zum Selbsthilfe-Programm: www.selbsthilfealkohol.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBV drücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »