Ärzte Zeitung, 07.07.2016

Alkoholsucht

AOK und Klinik starten neue Web-Selbsthilfe

POTSDAM. Ein Online-Programm für einen sensibleren Umgang mit Alkohol bietet die AOK Nordost gemeinsam mit der Salus-Klinik für Psychosomatik und Sucht in Lindow (Brandenburg) nun an. Das kostenlose Programm "Selbsthilfealkohol" soll Teilnehmern helfen, weniger oder gar keinen Alkohol mehr zu trinken. Es beginnt mit einem Selbsttest, dauert sechs Wochen und bietet eine Betreuung durch einen Experten, der individuelle Hilfestellungen gibt. Auch ein Online-Tagebuch ist integriert. Nach Programmabschuss besteht die Möglichkeit, sich in einem Forum auszutauschen.

Die Krankenkasse weist darauf hin, dass das Programm eine Suchttherapie nicht ersetzt. Rund 7,3 Millionen Deutsche weisen nach Angaben der AOK Nordost einen riskanten Alkoholkonsum auf. Davon gelten 1,8 Millionen als alkoholabhängig. (ami)

Der Weg zum Selbsthilfe-Programm: www.selbsthilfealkohol.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »