Ärzte Zeitung, 07.07.2016

Alkoholsucht

AOK und Klinik starten neue Web-Selbsthilfe

POTSDAM. Ein Online-Programm für einen sensibleren Umgang mit Alkohol bietet die AOK Nordost gemeinsam mit der Salus-Klinik für Psychosomatik und Sucht in Lindow (Brandenburg) nun an. Das kostenlose Programm "Selbsthilfealkohol" soll Teilnehmern helfen, weniger oder gar keinen Alkohol mehr zu trinken. Es beginnt mit einem Selbsttest, dauert sechs Wochen und bietet eine Betreuung durch einen Experten, der individuelle Hilfestellungen gibt. Auch ein Online-Tagebuch ist integriert. Nach Programmabschuss besteht die Möglichkeit, sich in einem Forum auszutauschen.

Die Krankenkasse weist darauf hin, dass das Programm eine Suchttherapie nicht ersetzt. Rund 7,3 Millionen Deutsche weisen nach Angaben der AOK Nordost einen riskanten Alkoholkonsum auf. Davon gelten 1,8 Millionen als alkoholabhängig. (ami)

Der Weg zum Selbsthilfe-Programm: www.selbsthilfealkohol.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »