Ärzte Zeitung, 20.07.2016

Baden-Württemberg

KV unterstützt PJ'ler mit 595 Euro pro Monat

STUTTGART. Die KV Baden-Württemberg will, wie bereits fast alle anderen KVen, das Wahltertial Allgemeinmedizin von PJ'lern in akkreditierten Lehrpraxen fördern. KV-Vorstand Dr. Johannes Fechner stellte bei der jüngsten Vertreterversammlung in Stuttgart den Delegierten das Vorhaben vor.

Die PJ'ler sollen 595 Euro im Monat erhalten, bei Ableistung des gesamten Tertials wären dies 2380 Euro. Eingestellt werden sollen in den Haushalt 2017 dafür 238.000 Euro, das entspricht der Förderung von 100 Studierenden.

Im laufenden Haushalt sind dafür bereits 119.000 Euro vorgesehen. (fst)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"GOÄ-Konsens bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »
Serie: Wegweiser Weiterbildung