Ärzte Zeitung, 07.09.2016

Finanzstütze

Klinik legt Förderprogramm für Medizinstudenten auf

HEIDE. Die Westküstenklinik (WKK) Heide und Brunsbüttel will Medizinstudierende zum beginnenden Wintersemester finanziell fördern und an das Haus binden. Studienstarter können sich dafür beim WKK bewerben. Fünf von ihnen werden ausgewählt, für die Dauer ihres Studiums mit 300 Euro im Monat unterstützt und durch einen klinikinternen Mentor betreut. Als Gegenleistung müssen die geförderten angehenden Ärzte später ihre Facharztausbildung am WKK absolvieren. Das Arbeitsverhältnis besteht nach dem Studium für drei Jahre. Die Geförderten müssen das verzinste Darlehen zurückzahlen, wenn sie das Angebot zur Facharztausbildung nicht annehmen, ihr Studium abbrechen oder ihr Examen nicht bestehen. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »
Serie: Wegweiser Weiterbildung