Ärzte Zeitung, 10.04.2008

Microsoft mit Europa-Premiere bei der conhIT

BERLIN (ger). Der Software-Gigant Microsoft steigt verstärkt in das Geschäft mit Software für Anwendungen in medizinischen Einrichtungen ein. Bei der Gesundheits-IT-Messe conhIT in Berlin zeigte das Unternehmen erstmals seine neue Software Amalga. Mit dieser Software, die in den USA bereits im Einsatz ist, können Kliniken und andere größere medizinische Einrichtungen Daten aus allen Abteilungen und anderen Programmen integrieren und dann auswerten. Damit sollen eine verbesserte Patientenversorgung und ein effizienter Klinikbetrieb ermöglicht werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »