Ärzte Zeitung, 03.06.2008

Millionenschaden nach Brand im Klinikum Konstanz

KONSTANZ (dpa). Ein Feuer hat im Klinikum Konstanz (Baden-Württemberg) in der Nacht zum Dienstag einen Millionenschaden verursacht.

Patienten kamen bei dem Unglück nicht zu Schaden, wie Polizei und Krankenhaus mitteilten. Ein Feuerwehrmann wurde bei den Rettungsarbeiten verletzt. Rund 160 Rettungskräfte waren im Einsatz.

Wie das Krankenhaus betonte, können alle Patienten weiterhin in der Klinik betreut werden. Bei dem Brand wurde der Operationstrakt, in dem sich sechs Op-Säle befinden, teilweise beschädigt. Die Klinik hat insgesamt 400 Betten, von denen sich 240 in dem betroffenen Haupthaus befinden. Die Brandursache stand bis Redaktionsschluss noch nicht fest, die Ermittlungen der Polizei dauerten noch an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »