Ärzte Zeitung, 01.07.2008

Innovationen und Investitionen sind gefragt - Kommunale wie Private können es schaffen

Die Privatisierung öffentlicher Kliniken sehen manche als Kniefall vor dem Kapital, andere als letzten Ausweg aus der Krise der kommunalen Finanzen an.

504 der 2104 deutschen Krankenhäuser sind mittlerweile in privater Hand, Tendenz steigend. Auf einem Kongress unter dem Titel "Privatisierung ade!? - Öffentliche Kliniken im Aufwind" stellten sich zwei Kliniken aus Hanau und Pforzheim vor, die unterschiedliche Wege gegangen sind.

Lesen Sie dazu auch:
Verkaufen war für Hanau nie ein Thema
Private denken über Stadtgrenzen hinaus

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »