Ärzte Zeitung, 26.09.2008

Bessere Kooperation zwischen Klinik und Praxis in Darmstadt

DARMSTADT (ine). Neue Wege in der Kommunikation mit Haus- und Fachärzten geht das Klinikum Darmstadt: Über ein Zuweiserportal können niedergelassene Ärzte die diagnostischen und therapeutischen Daten ihrer Patienten samt Arztbriefen im Klinikum abrufen.

"Je schneller und detaillierter der Niedergelassene über alle Informationen verfügt, desto besser kann er seinen Patienten nach dessen Entlassung betreuen", sagt Professor Gerhard Mall, Leitender Ärztlicher Direktor des Klinikums.

Befunde und Briefe könnten von den Ärzten als Dateien heruntergeladen und im lokalen Praxissystem hinterlegt werden. Mittelfristig sollen auch die niedergelassenen Ärzte Befunde elektronisch ans Klinikum übermitteln können.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11161)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »