Ärzte Zeitung, 27.11.2008

Klinik startet Zusatzversicherung

WIESBADEN (eb). Als erstes deutsches Krankenhaus haben die hessischen Dr. Horst Schmidt Kliniken mit dem Aufbau einer eigenen Zusatzversicherung begonnen.

Kunden sollen für einen Beitrag von 15 bis 30 Euro im Monat besondere Dienstleistungen genießen. Die Financial Times Deutschland berichtet, Zusatzversicherten würden kürzere Wartezeiten zugesichert. Außerdem erhielten sie einen jährlichen Gesundheitscheck und könnten eine persönliche Online-Gesundheitsakte nutzen.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (10858)
Personen
Horst Schmidt (38)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »