Ärzte Zeitung online, 28.11.2008

Bundesarbeitsminister: Zugang für Hauptschüler in Pflegeberufe verbessern

BERLIN (dpa). Bundesarbeitsminister Olaf Scholz (SPD) will Hauptschulabgängern den Zugang in Pflegeberufe erleichtern.

Die hohen Hürden in diesen Berufsfeldern für Hauptschulabsolventen müssten abgebaut werden, sagte Scholz am heutigen Donnerstag im Bundestag bei der zweiten Lesung des Haushalts seines Ressorts für 2009. Zudem zeigte sich Scholz sicher, dass bei den Gesprächen in der großen Koalition über eine Ausweitung von Mindestlohnregelungen auf weitere Branchen die Zahl der Arbeitnehmer verdoppelt werden könne. Bisher gibt es Mindestlohnregelungen für die Baubranche, für Gebäudereiniger und für Briefzusteller.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »