Ärzte Zeitung online, 28.11.2008

Bundesarbeitsminister: Zugang für Hauptschüler in Pflegeberufe verbessern

BERLIN (dpa). Bundesarbeitsminister Olaf Scholz (SPD) will Hauptschulabgängern den Zugang in Pflegeberufe erleichtern.

Die hohen Hürden in diesen Berufsfeldern für Hauptschulabsolventen müssten abgebaut werden, sagte Scholz am heutigen Donnerstag im Bundestag bei der zweiten Lesung des Haushalts seines Ressorts für 2009. Zudem zeigte sich Scholz sicher, dass bei den Gesprächen in der großen Koalition über eine Ausweitung von Mindestlohnregelungen auf weitere Branchen die Zahl der Arbeitnehmer verdoppelt werden könne. Bisher gibt es Mindestlohnregelungen für die Baubranche, für Gebäudereiniger und für Briefzusteller.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »