Ärzte Zeitung, 08.12.2008

Einweiserwerbung auf Bussen und Bahnen in Mannheim

Die neu geschaffene Universitätsmedizin Mannheim wirbt mit einer Imagekampagne unter anderem um Einweiser in der Region Rhein-Neckar.

Von Marion Lisson

Das UMM-Logo ziert Straßenbahnen in Mannheim und Umgebung.

Foto: UMM

In der Kliniklandschaft der Metropolregion Rhein-Neckar tut sich etwas: Gemeinsam unter neuem Logo und dem Namen "Universitätsmedizin Mannheim" (UMM) präsentieren sich in Mannheim künftig das Universitätsklinikum und die medizinische Fakultät. "Die neue Wort-Bild-Marke ist kein Selbstzweck", betonte Alfred Dänzer, Geschäftsführer des Mannheimer Universitätsklinikums, bei der Präsentation des neuen Logos. Ein Dienstleister, der im Wettbewerb stehe, benötige ein symbolhaftes einheitliches Kennzeichen mit hohem Wiedererkennungs- und Zuordnungswert. Für Patienten, Angehörige oder einweisende Ärzte, aber auch für die Öffentlichkeit generell, wolle das Klinikum und seine Fakultät auf den ersten Blick identifizierbar sein. Deswegen würden unter anderem Briefköpfe, Formulare, Faltblätter und wissenschaftliche Poster, aber auch Mitarbeiterausweise, das neue Signet tragen.

Dachmarke UMM kostete 200 000 Euro

"Ein wichtiger Aspekt der Umbenennung besteht darin, das Haus im Wettbewerb der Krankenhäuser besser zu positionieren", machte Dänzer weiter deutlich. Bereits vor Wochen hatten die Mannheimer mit ihrem neuen Patientenhaus ein zukunftweisendes Projekt vorgestellt. In dem Drei-Sterne-Haus wird Patienten kurz vor der Entlassung der Übergang von der vollstationären Versorgung in den normalen Alltag erleichtert. In den 120 Zimmern läuft der Service wie im Hotel.

Die neue Dachmarke UMM wurde eng zwischen Geschäftsführung, Dekanat und dem Rektorat der Universität Heidelberg abgestimmt, denn die medizinische Fakultät Mannheim ist Teil der Uni Heidelberg. Das Siegel der Ruprecht-Karls-Universität ist daher auf dem neuen Briefkopf deutlich erkennbar rechts oben, versehen mit dem Zusatz "Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg". Das Logo ist entsprechend: Blaue Rechtecke und Winkel stehen für die Quadratestadt Mannheim, ein roter Punkt signalisiert das Siegel der Uni Heidelberg. Die Dachmarke kostete 200 000 Euro.

Parallel zum Logo wurde auch ein Slogan kreiert: "universitär - modern - mittendrin". Dieser Slogan, heißt es in einer Erklärung, soll einerseits den universitären Anspruch der Ärzte im Arbeitsalltag als Diagnostiker, Therapeuten und Wissenschaftler ausdrücken. Zum anderen werde aber auch die Rolle als einer der größten Anbieter der Region betont. Um die Marke bekannt zu machen, werden in Mannheim einige Wochen lang Busse, Straßenbahnen und Plakatflächen mit dem neuen Logo zu sehen sein.

Auch bei Einweisern will die Universitätsmedizin Mannheim über sich informieren. Die niedergelassenen Ärzte in der Region bekommen einen großen Jahresplaner 2009 für die Wand, der nicht nur Logo und Slogan transportiert, sondern auf dem auch wichtige Telefonnummern der UMM vermerkt sind.

Metropolregion Rhein-Neckar

Seit Ende April 2005 ist die Region Rhein-Neckar von der Ministerkonferenz für Raumordnung offiziell als "Europäische Metropolregion" klassifiziert. Die Region liegt in Schnittpunkt von Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz und verfügt über 134 000 Firmen mit 770 000 Arbeitnehmern. (eb)

www.metropolregion-rhein-neckar.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »