Ärzte Zeitung online, 04.12.2008

Hamburger Klinik ist weltweit größtes Zentrum für Prostatakrebs

HAMBURG (dpa) - Die Hamburger Martini-Klinik und die Urologie des Hamburger Universitätsklinikums Eppendorf (UKE) sind nach eigenen Angaben zum größten Prostatakrebs-Spezialzentrum der Welt aufgestiegen.

1550 Prostatakarzinom-Operationen haben die Ärzte dieser Einrichtungen in diesem Jahr vorgenommen. "Nach unserer Kenntnis wird diese Operation an keinem anderen Zentrum so häufig durchgeführt", teilte der Chefarzt der Martini-Klinik, Prof. Hartwig Huland, am Donnerstag mit. Die Martini-Klinik ist ein Tochterunternehmen des Universitätsklinikums.

Huland hatte vor vier Jahren -noch als Direktor der Urologie im Universitätsklinikum - das Konzept für die nervenschonende Entfernung der Prostata in einem ausschließlich auf die Diagnose und Behandlung des Tumors spezialisierten Zentrum entwickelt. Jedes Jahr werden seinen Angaben zufolge in Deutschland 50 000 Männer mit der Diagnose Prostatakrebs konfrontiert.

www.martini-klinik.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »