Ärzte Zeitung, 12.03.2009

Sana erwägt Kooperation mit Kreiskliniken

BERLIN / GRANSEE (ami). Der private Krankenhausbetreiber Sana erwägt für seinen Standort im brandenburgischen Gransee eine Kooperation mit den landkreiseigenen Oberhavel-Kliniken. Entgegen anders lautenden Gerüchten gebe es jedoch keinen Beschluss, das Krankenhaus aus dem Unternehmensverbund Sana Berlin-Brandenburg zu lösen und an den Landkreis zurück zu verkaufen.

Der Verbund schreibe ausgeglichene Zahlen. "Kein Standort in Berlin und Brandenburg steht zur Diskussion", sagte Sana-Regional-Geschäftsführerin Irmgard Wübbeling der "Ärzte Zeitung". Dagegen seien aber Kooperationen im ländlichen Raum ein großes Thema.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »