Ärzte Zeitung, 28.04.2009

Lehrpersonal der Charité erhält Didaktik-Schulung

BERLIN (ami). Die Uniklinik Charité Berlin erhält vom Europäischen Sozialfonds über drei Jahre 550 000 Euro zur Förderung der Weiterbildung wissenschaftlicher Mitarbeiter.

Sie fließen in ein Fort- und Weiterbildungskonzept, mit dem didaktische Fähigkeiten und Managementkompetenzen des Lehrpersonals geschult werden sollen. In 200 Unterrichtsstunden werden die Teilnehmer auf Lehr- und Managementaufgaben vorbereitet. Für Charité-Mitarbeiter ist die Fortbildung kostenlos, gegen Entgelt steht sie auch Mitarbeitern anderer Einrichtungen offen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »