Ärzte Zeitung, 16.06.2009

Uniklinik Charité will neues Bettenhaus bauen

BERLIN(hom). Europas größtes Uniklinikum, die Berliner Charité, plant den Bau eines neuen Bettenhauses. Der Neubau soll laut Medienberichten 500 Millionen Euro kosten und würde über 680 Betten verfügen.

Der Neubau sei erforderlich, weil das alte Bettenhaus nicht während laufendem Betrieb saniert werden könne. Den Beschluss habe der Klinik-Aufsichtsrat Montagabend gefasst. Unklar ist die Finanzierung des Projekts, da das Land Berlin bisher nur 330 Millionen Euro eingeplant hat.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11262)
Organisationen
Charité Berlin (2965)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »