Ärzte Zeitung online, 10.07.2009

Sieben Leichtverletzte bei Gasunfall in Klinik

REGENSBURG (dpa). Bei einem Chlorgasunfall im Regensburger Bezirksklinikum sind am Freitag sieben Mitarbeiter leicht verletzt worden. Nach Angaben der Polizei war es beim Umfüllen von Chlorgranulat im klinikeigenen Schwimmbad durch einen 38 Jahre alten Klinikbeschäftigten zum Gasaustritt gekommen.

Rund 100 Patienten seien in der Folge aus den benachbarten neurologischen Stationen geholt und vorübergehend in anderen Gebäuden untergebracht worden, berichtete ein Sprecher des Krankenhauses. Drei Mitarbeiter wurden vorsorglich stationär behandelt, vier weitere ambulant versorgt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »