Ärzte Zeitung, 21.07.2009

Numerus clausus an Ärztemangel schuld?

KÖLN (iss). Die Ärztekammern Nordrhein und Westfalen-Lippe sowie die Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen machen sich für einen leichteren Zugang zum Medizinstudium stark. Der Numerus clausus als vorherrschendes Zulassungskriterium dürfe nicht länger geeigneten Bewerbern den Weg in die Medizin erschweren oder versperren, fordern sie angesichts von fast 1000 unbesetzten Stellen in den nordrhein-westfälischen Kliniken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »