Ärzte Zeitung, 07.09.2009

VUD: In zehn Jahren fünf private Unikliniken

BERLIN (ble). Der Generalsekretär des Verbandes der Uniklinika Deutschlands (VUD), Rüdiger Strehl, erwartet in den kommenden Jahren weitere Privatisierungen unter den derzeit noch 32 Unikliniken. "In zehn Jahren werden wir mit Sicherheit vier oder fünf privat betriebene Kliniken haben", sagte Strehl im Gespräch mit der "Ärzte Zeitung".

"Wir werden weiter die großen Kliniktanker mit 1400 Betten und dem kompletten medizinischen Angebot haben, aber zunehmend auch kleinere, spezialisierte Einheiten und Kooperationen von Häusern in ausgewählten Disziplinen."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »