Ärzte Zeitung, 23.11.2009

Mehr Lohn und Gehalt an evangelischen Kliniken

BERLIN (ble). Nicht-ärztliche Beschäftigte an evangelischen Kliniken erhalten rückwirkend zum Juli vier Prozent mehr und ab Dezember noch einmal 1,5 Prozent mehr Entgelt. Hinzu kommt eine Einmalzahlung von 240 Euro. Das hat die Arbeitsrechtliche Kommission des Diakonischen Werkes der EKD beschlossen.

Eingruppierung und Höhe der Gehälter der Ärzte orientieren sich an den Abschlüssen des Marburger Bundes mit den kommunalen Arbeitgebern. Die Gehälter im Osten steigen bis Dezember 2010 auf 95 Prozent des Westniveaus. Diakonische Einrichtungen in finanzieller Notlage können von der Vereinbarung abweichen.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11269)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »