Ärzte Zeitung, 30.11.2009

Super-Röntgenlaser wird in Hamburg gebaut

HAMBURG (dpa). Wissenschaftsminister und Staatssekretäre aus zehn Ländern haben am Montag ein Übereinkommen über Bau und Betrieb des Europäischen Röntgenlasers XFEL in Hamburg unterzeichnet. Die rund eine Milliarde Euro teure Anlage wird vom Jahr 2014 an Röntgen-Laserblitze "von bislang unerreichter Brillanz, Intensität und Zeitauflösung liefern".

Dadurch soll erstmals möglich sein, bestimmte chemische und biologische Reaktionen zu filmen und so neue Ansätze bei der Entwicklung von Medikamenten zu finden. Das Forschungsgerät entsteht derzeit auf dem Gelände des Deutschen Elektronen-Synchrotrons (DESY) in Hamburg.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »