Ärzte Zeitung online, 23.12.2009

Zum Jahresende zusätzliche Fördermillionen für Bayerns Kliniken

MÜNCHEN (maw). Rund 27 Millionen Euro frei werdende Fördermittel erhalten rund 30 Kliniken in Bayern noch vor Jahresende. Dies verkündeten Bayerns Gesundheitsminister Markus Söder und Finanzminister Georg Fahrenschon in München.

Die zusätzliche Finanzspritze solle den geplanten Baumaßnahmen der betreffenden Kliniken zugutekommen. Die Kriterien für die Umschichtung der vorhandenen Restmittel aus dem Jahr 2009 wurden laut Mitteilung Anfang Dezember im Bayerischen Krankenhausplanungsausschuss festgelegt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »