Ärzte Zeitung, 24.02.2010

Charité investiert zwölf Millionen Konjunktur-Euro

BERLIN (maw). Die Berliner Charité hat 2009 insgesamt elf Maßnahmen im Rahmen des Konjunkturpakets II umgesetzt.

Aus den bewilligten Mitteln für die Krankenversorgung wurden nach eigenen Angaben unter anderem eine Intensivstation und eine Spezialstation für Schlaganfallpatienten gebaut sowie ein spezieller Röntgenarbeitsplatz zur Untersuchung von Kindern eingerichtet.

Die Maßnahmen kamen dabei den drei bettenführenden Standorten Campus Charité Mitte, Campus Virchow-Klinikum und dem Campus Benjamin Franklin zugute. Das Investitionsvolumen belief sich auf zwölf Millionen Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »