Ärzte Zeitung, 14.06.2010

Integritätsvertrag gegen Korruption bei Klinikneubau

HANNOVER (maw). Das Klinikum Region Hannover und Transparency International haben eine Kooperation vereinbart, die jedwede Korruption beim rund 180 Millionen Euro teuren Neubau des Siloah/Oststadt-Heidehaus in Hannover verhindern soll. Bestechung und illegale Preisabsprachen vorbeugen soll ein Integritätsvertrag, ein verbindliches Regelwerk, das alle an dem Bauprojekt Beteiligten zur Korruptionsvermeidung verpflichtet und einer unabhängigen Kontrolle unterzieht. In Niedersachsen werde damit zum ersten Mal ein Bauvorhaben auf diese Weise kontrolliert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »