Ärzte Zeitung online, 05.08.2010

Rhön-Klinikum wächst weiter

BAD NEUSTADT/SAALE (dpa). Der Krankenhausbetreiber Rhön-Klinikum hat dank höherer Patientenzahlen und der jüngsten Übernahmen im ersten Halbjahr seine Ergebnisse gesteigert. Im Vergleich mit den ersten sechs Monaten 2009 stieg der Konzerngewinn um 7,9 Prozent auf 71 Millionen Euro. Der Umsatz kletterte um 10,7 Prozent auf 1,26 Milliarden Euro, wie der MDax-Konzern am Donnerstag in Bad Neustadt/Saale mitteilte.

Im ersten Halbjahr 2010 wurden in den bundesweit 53 Konzernkliniken erstmals mehr als eine Million Patienten behandelt - das waren 13,4 Prozent mehr als im Vorjahresvergleich. Im Gesamtjahr 2009 versorgte das Unternehmen etwa 1,8 Millionen Patienten. Rhön-Klinikum gehört zu den drei großen Krankenhausbetreibern in Deutschland.

Konzernchef Wolfgang Pföhler bekräftigte den Ausblick. Der Umsatz werde im laufenden Geschäftsjahr bei etwa 2,6 Milliarden Euro liegen. Beim Gewinn werden gut 145 Millionen Euro erwartet. Im vergangenen Jahr lag der Konzerngewinn bei 131,7 Millionen Euro, der Umsatz bei 2,3 Milliarden Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »