Ärzte Zeitung, 18.09.2010

Sana investiert in Klinik in Dahme-Spreewald

LÜBBEN (eb). Die Klinikgruppe Sana hat die Minderheitsbeteiligung am Klinikum Dahme-Spreewald erworben und hält nun 49 Prozent am Klinikum Dahme-Spreewald. Sana will nach eigenen Angaben bis 2020 Investitionen in Höhe von 15 Millionen Euro vornehmen. Größtes Projekt ist der Bau der Zentralapotheke in Höhe von fünf Millionen Euro am Standort Lübben, wodurch am Klinikum neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Für die 1.000 Mitarbeiter wurde eine Beschäftigungsgarantie bis 31. Dezember 2012 vereinbart.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »