Ärzte Zeitung, 16.12.2010

100. Nierentransplantation im Jahr 2010 in Frankfurt

FRANKFURT/MAIN (ava). Die 100. Nierentransplantation im Jahr 2010 meldet die Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Kurz vor Weihnachten hat eine 40-jährige Patientin, die jahrelang an einer Schrumpfniere litt, von ihrer 68-jährige Tante eine Niere gespendet bekommen.

Obwohl die beiden Frauen unterschiedliche Blutgruppen besitzen und das Risiko einer Abstoßung des Organs dadurch höher ist, verlief die Transplantation erfolgreich. Die Zahl der am Universitätsklinikum durchgeführten Nierentransplantationen hat sich im Vergleich zu den 69 Transplantationen aus dem Vorjahr deutlich erhöht.

Das Klinikum ist nach eigenen Angaben mit dieser Anzahl an Transplantationen nicht nur das größte Transplantationszentrum Hessens, sondern gehört in diesem Jahr zu den zehn größten Zentren bundesweit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »