Ärzte Zeitung online, 21.12.2010

Krankenpfleger soll Kinder in Klinik missbraucht haben

BERLIN (dpa). Ein Krankenpfleger soll in einem Berliner Krankenhaus Kinder sexuell missbraucht und davon Filmaufnahmen gemacht haben.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den 27-Jährigen wegen schweren sexuellen Missbrauchs in drei Fällen, wie ein Sprecher sagte. Er bestätigte damit Informationen der "Berliner Morgenpost".

Der Pfleger, der auf einer Kinderintensivstation im Helios-Klinikum im Stadtteil Buch arbeitete, sei am Freitag verhaftet worden. Zuvor hatte ein mutmaßlich betroffener Junge seinen Eltern von den Taten erzählt. In Untersuchungshaft habe der Mann versucht, sich das Leben zu nehmen. Er sei nun in medizinischer Behandlung.

Die Anklagebehörde wirft ihm vor, in dem Krankenhaus neben dem Neunjährigen auch einen weiteren Jungen missbraucht zu haben, der sich nicht wehren konnte. Nach der Festnahme fanden die Ermittler Handy-Aufnahmen der Taten. Die Staatsanwaltschaft hält weitere Fälle für möglich.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11269)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »