Ärzte Zeitung, 25.01.2011

Klinik in Bad Salzuflen stellt Insolvenzantrag

BAD SALZUFLEN (maw). Die Ba-Sa Medizinische Betriebsgesellschaft, Betreiber einer Privatklinik mit 55 Zimmern, hat nach eigenen Angaben bereits am 18. Januar beim Amtsgericht Detmold einen Insolvenzantrag gestellt.

Begründet wurde dieser laut Mitteilung mit drohender Zahlungsunfähigkeit aufgrund aktueller und bevorstehender Zahlungsverpflichtungen. Das Gericht habe Rechtsanwalt Frank M. Welsch zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Dieser sieht die Chance, den Klinikbetrieb fortführen lassen zu können. Die Schwerpunkte der Klinik liegen bei Orthopädie, Innerer Medizin, Neurologie und Psychosomatik.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »