Ärzte Zeitung, 08.03.2011

Schön Klinik legt bei Umsatz und Personal zu

PRIEN AM CHIEMSEE (maw). Die Krankenhausgruppe Schön Klinik konnte mit ihren bundesweit 15 Häusern im vergangenen Jahr den Umsatz nach eigenen Angaben von 530 auf 560 Millionen Euro steigern.

Nach oben ging auch die Mitarbeiterzahl. Insgesamt 200 neue Ärzte, Pflegekräfte und Therapeuten ließen die Personalstärke auf 7500 anwachsen. Als wirtschaftlichen Erfolgsfaktor sehen die Krankenhausbetreiber die gezielte Spezialisierung an.

Die Kliniken der Gruppe seien besonders auf die Bedürfnisse von Patienten mit neurologischen und psychosomatischen sowie orthopädischen Erkrankungen ausgerichtet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Ein Erklärbuch für Kinder

Dagmar Eiken-Lüchau hat eine Tochter mit Autismus-Störung. Um anderen Kindern das Thema zu erklären, hat die Mutter ein Buch geschrieben. mehr »