Ärzte Zeitung online, 04.03.2011

Hessen baut öffentlich-privat finanzierte Kliniken

BAD HOMBURG (dpa). Bei Frankfurt werden die bundesweit ersten Krankenhäuser in öffentlich-privater Partnerschaft gebaut.

"Das ist ein Leuchtturm-Projekt", sagte die Geschäftsführerin der Hochtaunus-Kliniken, Dr. Julia Hefty, am Freitag in Bad Homburg bei der Übergabe des Fördermittelbescheides des Landes über 70 Millionen Euro.

Der private Investor ist bei den Kliniken in Bad Homburg und Usingen für die Bauplanung und den Gebäudebetrieb zuständig. Um den medizinischen Bereich kümmern sich die Hochtaunus-Kliniken.

Die Neubauten werden fast 200 Millionen Euro kosten. Anfang 2014 sollen in den neuen Kliniken die ersten Patienten behandelt werden.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11028)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »